In der Mitte des Menschen ansetzen

Bei der Maltherapie geht es um einen inneren Prozess, der sich im Aussen zeigt. Dieser setzt im inneren des Menschen an und wirkt heilsam und bestärkend auf Körper, Geist und Seele. Das Malen ist ein schöpferischer Akt, der Lebensfreude weckt und ein sanfter Weg ist, zu sich zu finden und die eigenen kreativen Kräfte zu aktivieren.


Mit Hilfe der Maltherapie und unter Einsatz praktischer Mittel kannst du erlernen, die eigene Welt (wieder) besser wahrzunehmen. Erlebnisse, Phantasien oder Zustände werden während des kreativen Tuns in eine äußere – offensichtliche – Realität umgewandelt. Diese sichtbare Realität ist für Menschen zumeist leichter begreifbar und nachvollziehbarer. Unterstützend dabei ist sowohl das therapeutische Gespräch als auch die gestalterische Arbeit.


Der kreative Ausdruck, die verschiedenen Techniken und die Wirkung der Farben helfen dabei, emotionale Erfahrungen zu transformieren und in Kräfte der Selbstheilung umzuwandeln.


Die Kunsttherapie ist für jeden Menschen geeignet, egal wie lange es her ist, dass er einen Pinsel in der Hand gehalten hat. Es geht nicht darum, schöne Bilder zu malen, sondern um den Gestaltungs-Prozess und die Auseinandersetzung mit eigenen Lebens-Fragen auf zunächst nonverbaler Ebene. Du benötigst nur die Neugier und die Offenheit, Neuem zu begegnen und den Wunsch nach Veränderung.




56 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen